Diospi Suyana

Die Situation der Quechua-Indianer im peruanischen Hochland


Seit der Eroberung Perus durch die Spanier im 16. Jahrhundert leiden die Nachfahren der Inkas (Quechuas) unter fortwährender gesellschaftlicher Diskriminierung. So leben z. B. in der Region Apurímac über 80 % der Indianer in bitterer Armut. Ihre soziale Not zeigt sich in medizinischer Hinsicht an einer hohen Kindersterblichkeit, Unterernährung und einer verminderten Lebenserwartung. Auf 10.000 Menschen kommen nur vier Ärzte. 

 

Ein Arztehepaar mit einer klaren Vision für die Indianer Perus...


Ostkreuzblog

 

Stefan Metze berichtet auf diesem Blog nun schon über neun Jahre über den Umbau des Berliner S-Bahnhofs "Ostkreuz". Dieser Bahnhof ist nicht nur ein historischer Bahnhof sondern ist der am meisten frequentierte Nahverkehrs-Umsteigebahnhof in Berlin. Seine Berichte und Bilder halten uns jeden Interessierten durch seinen Newsletter immer auf dem laufenden. Auch an dieser Stelle einmal ein herzliches Dankeschön für diesen Blog.